REBECCA BRODSKIS | The Passengers

Alle Programmformate Ausstellung Eintritt frei Eröffnung

REBECCA BRODSKIS | The Passengers

Date and time

7/07/202227/08/2022

„I am a Passenger“ heißt es im gleichnamigen Song von Iggy Pop. „And I ride, and I ride.“ Durch die dunklen Ecken der Stadt und unter den Sternen, die sich am hohlen Himmel zeigen. „You know it looks so good tonight.“ Es sieht tatsächlich gut aus, wenn Rebecca Brodskis das Passagere des Passagiersdaseins in der U-Bahn in einen dauerhafteren Seinszustand zu transformieren trachtet. Sie porträtiert Einzelmenschen, aber auch Paare und kleine Figurengruppen.

Es sind überwiegend junge Gesichter, auch von schwarzen Menschen oder von Frauen mit Kopftuch. Meist schlicht en face abgebildet, einmal aber auch wie crazy um die Stange in der Fahrgastkabine rotierend – eine Art metaphysischer Pole Dance im Angesicht des Wahnsinns. Bezeichnenderweise heißt dieses Bild: „The light at the end of the tunnel” (2022). Dass die Fenster des vermeintlichen U-Bahn-Waggons manchmal aussehen wie die vergitterten Lichtöffnungen in einem Gefängnis, bringt eine zusätzliche Dimension ins Spiel – diese Passagiere könnten womöglich keine freiwilligen sein.

Rebecca Brodskis, geboren 1988 in Paris, verbrachte ihre Kindheit zwischen Frankreich und Marokko in einer Art von dauermigratorischem Zustand, der sie einer Vielzahl von Milieus und Sprachen, aber auch Lichtsituationen und Farberregungen aussetzte, die der gelernte Europäer üblicherweise erst als Reisender im Erwachsenenalter kennenlernt. In ihrer Farbpalette dominieren sorgfältig abgestufte Gelbtöne, die durch grüne, orange und blaue Farbflecken kontrastiert werden – meist in scharfer koloristischer Abgrenzung. Rebecca Brodskis bezeichnet sich selber als figurative Malerin, allerdings ´with a twist`, also mit einer leichten Drehung. Auch die künstlerischen Bezugspunkte erschliessen sich unmittelbar: Christian Schad, Otto Dix und ganz allgemein die Neue Sachlichkeit der 1920er Jahre. Allerdings gefiltert durch eine postkoloniale, postmillennale Sensitivität, die auf gewisse gestalterische Elemente zurückgreift, ihnen aber einen völlig neuen Kontext verleiht. Die Retour a l`ordre, die nach dem Ersten Weltkrieg wieder zum Gegenstand, zu einem klaren Bildkonzept und einer objektivierenden Darstellungsweise zurückführte, kann in der Epoche des Post-Everything kein allgemeines Bildprogramm mehr sein, sondern lediglich eine individuelle Aneignungsform dessen, was in der Welt der Fall ist.

Rebecca Brodskis hat diesen Weg gewählt, um einerseits an bestimmte Darstellungstraditionen des globalen Südens anzuschließen und andererseits ihrer Vorstellung von der menschlichen Figur als endlose Landschaft gestalterische Konturen zu verleihen. „Ich versuche in meinen Bildern Eindrücke von Momenten aus dem Alltagsleben zu verarbeiten.“ sagt die Künstlerin. „Ich mag die Idee, dass Kunst diesen Zwischenraum / diese Interzone markiert, wo alles möglich ist. Die Realität verbindet sich mit der Imagination und öffnet bewusst oder unbewusst die Pforten für eine tiefere Introspektion.“

Thomas Miessgang, 2022

LOCATION

Margaretenstraße 5, 1040 Wien

http://koenig2.at/

+43 1 5857470

koenig2@christinekoeniggalerie.at

KOENIG2 by_robbygreif

Christine König Galerie wurde 1989 in Wien gegründet. Die Galerie repräsentiert eine Vielzahl internationaler, etablierter Künstler und arbeitet gleichzeitig mit einer dezidiert jüngeren, aufstrebenden Generation. Das Programm der Galerie und die Auswahl der Künstler orientiert sich stark an Themen, die für Christine König relevant sind: Politik und Aktivismus, Feminismus, Literatur, aber auch postkonzeptuelle Ansätze. Kunst ist in den letzten Jahrzehnten zum dominanten kulturellen Handlungs- und Diskursfeld geworden. Mehr als über Popmusik, Literatur oder Film kann über bildende Kunst Verständnis für und Einsicht in gesellschaftspolitische und kulturelle Veränderungsprozesse gewonnen werden.

KOENIG2 by_robbygreif ist seit 2017 der neue Projektraum – fokussiert auf junge und experimentelle Positionen, die das Programm der nahe gelegenen Galerie ergänzen. Die Ausstellungen in KOENIG2 sind nur nach Vereinbarung geöffnet, aber 24 Stunden beleuchtet und von außen einsehbar.

OTHER EVENTS
Alle ProgrammformateAusstellung

How thick is the layer of butter on your bread?

Notes on class and capital

Wednesday, 13. July 2022Saturday, 27. August 2022

Alle ProgrammformateAusstellung

IM BLICK: Georg Eisler

Spurensicherung

Friday, 8. April 2022Saturday, 27. August 2022

Alle ProgrammformateAusstellung

1503. Mitgliederausstellung

Thursday, 23. June 2022Saturday, 27. August 2022

Alle ProgrammformateAusstellung

OPEN

Friday, 3. June 2022Saturday, 27. August 2022

Alle ProgrammformateAusstellung

Teach Nature

Wednesday, 15. June 2022Saturday, 27. August 2022

Alle ProgrammformateAusstellung

Speculative Fiction

Saturday, 9. July 2022Saturday, 27. August 2022

Alle ProgrammformateAusstellung

Cranach der Wilde

Die Anfänge in Wien

Tuesday, 21. June 2022Saturday, 27. August 2022

Alle ProgrammformateAusstellungEintritt frei

MARIA PINIŃSKA-BEREŚ. Meadow of Your Body

curated by Jarosław Suchan

Friday, 9. September 2022Saturday, 27. August 2022

Alle ProgrammformateAusstellungEintritt frei

Sensory Tales

curated by Rita Kálmán & Lívia Páldi

Tuesday, 13. September 2022Saturday, 27. August 2022

Alle ProgrammformateAusstellung

Das entwendete Meisterwerk

Bilder als Zeitmaschinen

Friday, 8. April 2022Saturday, 27. August 2022

Alle ProgrammformateAusstellung

Francesco Clemente

Thursday, 7. July 2022Saturday, 27. August 2022

Alle ProgrammformateAusstellung

Kollaborationen

Saturday, 2. July 2022Saturday, 27. August 2022

Alle ProgrammformateAusstellung

Jean-Frédéric Schnyder | The Otolith Group | Patricia L. Boyd

Saturday, 19. November 2022Saturday, 27. August 2022

Alle ProgrammformateAusstellung

mixed up with others before we even begin

Saturday, 26. November 2022Saturday, 27. August 2022

Alle ProgrammformateAusstellung

Oceans. Collections. Reflections.

George Nuku

Thursday, 23. June 2022Saturday, 27. August 2022

Alle ProgrammformateAusstellung

UNSEEN PLACES. Gregor Sailer

Thursday, 15. September 2022Saturday, 27. August 2022

Alle ProgrammformateAusstellung

Avantgarde und Gegenwart

Die Sammlung Belvedere von Lassnig bis Knebl

Wednesday, 15. September 2021Saturday, 27. August 2022