Artist-Talk mit Sonia Leimer und Manuel Gorkiewicz

PAULA FLORES: Party of a Lifetime

CHRISTIAN EISENBERGER – CO CO ON vs CO CO OFF

The Gym

and so on. Eine Gruppenausstellung

NIKLAS LICHTI: Meds & Miracles

BERNHARD BUHMANN: Jagannath

ERIK SCHMIDT: Re-Retreat

NEVIN ALADAĞ: Tuning

ZHANG WEI: Colors of Emotions

Intuit Distance

Ein Stück blauer Himmel

Contrapunct

Theory of protection

Loving others

PATTERNS & STRUCTURES

SPENCER LEWIS: Bubbles

gewendet • angewendet • angewandt

CAITLIN LONEGAN: hot, clear, scratchy, soft

TILLA DURIEUX: Eine Jahrhundertzeugin und ihre Rollen

CLOSING PARTY: House of CHALLENGING ORDERS

13-19h – Ausstellung: House of CHALLENGING ORDERS

13-19h – Ausstellung: House of CHALLENGING ORDERS

13-19h – Ausstellung: House of CHALLENGING ORDERS

13-19h – Ausstellung: House of CHALLENGING ORDERS

13-19h – Ausstellung: House of CHALLENGING ORDERS

13-19h – Ausstellung: House of CHALLENGING ORDERS

13-19h – Ausstellung: House of CHALLENGING ORDERS

13-19h – Ausstellung: House of CHALLENGING ORDERS

Ausstellung: House of CHALLENGING ORDERS

Finissage: Mitten am Rand

Mitten am Rand

JUDITH FEGERL I ANDREAS DUSCHA: power harvest

ALICJA KWADE: Medium

JULIA BUGRAM / SHEILA FURLAN: Leise Rufe, lautes Flüstern

HIIIIIIIT

Applied Correlation Laboratory

STEFANIE MOSHAMMER: We Love Our Customers

Das Tier in Dir

Führung durch die Ausstellung HIIIIIIIT mit begleitendem Kinderprogramm

Survival-Makramee Führung HIIIIIIT

Kuratorinnenführung HIIIIIIT

JURGIS GEČYS: The Inceptive Ground, texture volume 01

Europas beste Bauten

Idole & Rivalen

Mahlzeit

BASQUIAT: Die Retrospektive

BIRKE GORM

LOOK

MARIA PINIŃSKA-BEREŚ. Meadow of Your Body

FRIEDL DICKER-BRANDEIS: Werkstätten bildender Kunst

JOHANNES DEUTSCH: Face Space and Mental Landscape

CHRISTIANE REITER: greying

Visionen der Medienkunst 11: An der Tafel

ANASTASIA KHOROSHILOVA & MAX BRENNER

BERENICE DARRER: Orlando & PÉTER TAUBER: Smash It Up

ASGAR/GABRIEL – Obscure Things and the Sun

Jakob KIRCHMAYR – A Glimpse of Memory and Time

Points, Lines, and Alleys | Miha Štrukelj

Styliano SCHICHO – Zugunruhe

PARALLEL VIENNA

Francesco Clemente

Atelier Van Lieshout „Light in the Darkness“

Wir leben in düsteren Zeiten: Krieg an den Grenzen der EU, mehr Flüchtlinge, als die Hilfsorganisationen bewältigen können, die schwelende Bedrohung durch Covid-19 – immer wieder in anderer Gestalt zurückkehrend – und die Klimakrise, die uns bedroht. Joep van Lieshout vom Atelier Van Lieshout (AVL) sorgt als Fackelträger des radikalen Wandels für etwas Licht. Als Teilnehmer an der aktuellen Documenta-Ausstellung in Kassel präsentiert AVL eine mobile Plattform für gemeinschaftliche Aktionen und kritische Interaktion. Die Ausstellung ‚Light in the Darkness‘ erfüllt Van Lieshouts Mission, im wahrsten Sinne des Wortes zu erleuchten, indem eine große Auswahl an Lampen präsentiert wird.

 

Joep van Lieshout ist von Lampen fasziniert, seit AVL in den 1990er Jahren mit der Herstellung von Möbeln begann. Dabei verwischt er immer wieder die Grenze zwischen autonomer und angewandter Kunst und stellt die Dogmen von Einheitlichkeit und Autorschaft in Frage. Im Gegensatz zu Stühlen oder Tischen, die immer bestimmte Kriterien in Bezug auf Höhe, Winkel und Festigkeit erfüllen müssen, ist die Konstruktion von Lampen nicht an die Form, Größe oder Bewegung des menschlichen Körpers gebunden. Das heißt, sie kann alles sein, sogar ein Inkubator oder ein Operationstisch. Für Van Lieshout ist es eine Lampe, wenn sie Licht ausstrahlt.

 

Atelier Van Lieshout ist das Studio des Bildhauers, Malers und Visionärs Joep van Lieshout (geb. 1963, Ravenstein, Niederlande, lebt und arbeitet in Rotterdam). Nach seinem Abschluss an der Rotterdamer Kunstakademie wurde Van Lieshout schnell mit Projekten bekannt, die sich zwischen der Welt des pflegeleichten Designs und dem nicht-funktionalen Bereich der Kunst bewegten: Skulpturen und Installationen, Gebäude und Möbel, Utopien und Dystopien. Van Lieshouts Werke waren auf den Biennalen von Gwangju, Venedig, Yokohama, Christchurch, Shanghai und São Paulo zu sehen. AVL ist in den ständigen Sammlungen öffentlicher und privater Institutionen vertreten, darunter: FNAC, Paris; Museum Boijmans Van Beuningen, Rotterdam; Stedelijk Museum, Amsterdam; Prada Foundation, Mailand; Ludwig Forum, Aachen; Folkwang Museum, Essen; Migros Museum für Gegenwartskunst, Zürich.

Kollaborationen

Das entwendete Meisterwerk

Lieselott Beschorner: Im Atem der Zeit

Oceans. Collections. Reflections.

1503. Mitgliederausstellung

Cranach der Wilde

IM BLICK: Georg Eisler

Avantgarde und Gegenwart

Geoffrey James: Soziale Räume – Jože Plečnik in Ljubljana

AI WEIWEI. IN SEARCH OF HUMANITY

How thick is the layer of butter on your bread?

Speculative Fiction

Wenn der Wind weht

JEAN-FRÉDÉRIC SCHNYDER | THE OTOLITH GROUP | PATRICIA L. BOYD

JONGSUK YOON: YELLOW TO PINK

GREGOR SAILER: Unseen places

MICHAEL KIENZER

ALFRED KUBIN. Bekenntnisse einer gequälten Seele

SUMMER OF LOVE 55

KLAUS-MARTIN-TREDER | #dash

ALICE ATTIE: Infinities

OPEN

GÜNTER UMBERG

mixed up with others before we even begin

VERA KOX ((undulating))

Eröffnung: VIENNA.SMART.CITY21