VERANSTALTUNGSSPRACHE: DEUTSCH.

 

Kuratorin Kerstin Jesse stellt vier unterschiedliche Stationen künstlerischer Leidenschaften vor, die in verschiedene Richtungen wirkten.

 

„Können Sie innig und inbrünstig sein? Mit dem Herz arbeiten. – Dann ist die Möglichkeit da‚ das Werk zu beseelen‘“, schrieb Egon Schiele 1914 an den sechs Jahre jüngeren Erich Lederer. In Zeiten der Krise des modernen Ichs Anfang des 20. Jahrhunderts manifestiert sich in Schieles frühen Selbstdarstellungen die Radikalität und Schonungslosigkeit seiner intensiven Selbstbefragung in ausdrucksstarken Körperbildern.

 

Max Oppenheimers Hingabe für die Musik befruchtete seine Malerei und er übersetzte musikalische Klänge in koloristische Töne und ein formales Feuerwerk.

 

Oskar Kokoschkas manische Liebesbeziehung zu Alma Mahler führte einerseits zu einem ungeheuren Schaffensdrang, während andererseits der ungestüme Künstler das Ende der Beziehung mithilfe eines Puppen-Fetisch verarbeitete, der in einem brutalen Zerstörungsritual endete.

 

Die Designerin und Modeschöpferin Emilie Flöge ließ ihre kreative Leidenschaft für Kleider und Stoffe in einen eigenen Modesalon mit ausgeklügelten Geschäftskonzept wahr werden. Die Selfmade-Woman setzte sich nachdrücklich für die Reformmode in Wien ein und damit für die Gleichstellung und Befreiung der Frau.

 

Anmeldung erforderlich. AUSGEBUCHT.

ART SPACE

Museumsplatz 1, 1070 Wien

www.leopoldmuseum.org

+ 43 1 525 70-0

office@leopoldmuseum.org

Leopold Museum

Das Leopold Museum beherbergt die von Rudolf Leopold gegründete, heute mehr als 8.300 Objekte umfassende Sammlung österreichischer Kunst der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und der Moderne. Höhepunkt ist die Wien 1900-Ausstellung mit der weltweit größten Sammlung an Werken des österreichischen Expressionisten Egon Schiele, mit Meisterwerken von Gustav Klimt und der international umfassendsten Dauerpräsentation zu Oskar Kokoschka, sowie weiteren Werken der Wiener Moderne und Kunsthandwerk der Wiener Werkstätte.

Egon Schiele, Kniender Selbstakt, 1910 © Leopold Museum, Wien

AUSGEBUCHT: Kuratorinnenführung mit Kerstin Jesse: „Vier Stationen pure Leidenschaft“

16 Nov 2023/16:45-17:45H

Leopold Museum

Museumsplatz 1, 1070 Wien, Österreich

AUSGEBUCHT

Egon Schiele, Kniender Selbstakt, 1910 © Leopold Museum, Wien

AUSGEBUCHT: Kuratorinnenführung mit Kerstin Jesse: „Vier Stationen pure Leidenschaft“

OTHER EVENTS

29/09/2023
Ausstellung
Renate Bertlmann: Fragile Obsessionen
13/09/2023
Ausstellung
GERTIE FRÖHLICH: Schattenpionierin
09/03/2024
Ausstellung
AUF DEN SCHULTERN VON RIESINNEN
16/02/2024
Ausstellung
GRZEGORZ SIEMBIDA: STORYTELLER
05/10/2023
Ausstellung
Denise Ferreira da Silva & Arjuna Neuman: Ancestral Clouds Ancestral Claims
17/11/2023
Ausstellung
Herbert Boeckl – Oskar Kokoschka. Eine Rivalität
21/03/2024
Ausstellung
Über Tourismus
13/02/2024
Eintritt frei
Gruppenausstellung: STAY MOVING
25/10/2023
Ausstellung
WONG PING
01/11/2023
Ausstellung
Katharina Grosse Warum: Drei Töne Kein Dreieck Bilden
23/02/2023
Ausstellung
Ausgestorben!?
29/11/2023
Ausstellung
Darker, Lighter, Puffy, Flat
26/01/2024
Eintritt frei
Einzelausstellung: KONSTANZE STOIBER
13/12/2023
Ausstellung
HARD/SOFT. Textil und Keramik in der zeitgenössischen Kunst
14/11/2023
Ausstellung
Frederick Kiesler. MAGIC ARCHITECTURE | HABITAT. Kerstin Stoll
07/06/2024
Ausstellung
Avant-Garde and Liberation: ZEITGENÖSSISCHE KUNST UND DEKOLONIALE MODERNE
24/11/2023
Ausstellung
Nedko Solakov: A Cornered Solo Show #3
18/05/2023
Ausstellung
Maximilian Prüfer: Fruits of Labour
06/10/2023
Ausstellung
Sterblich sein
13/02/2024
Ausstellung
Prunk & Prägung: Die Kaiser und ihre Hofkünstler

Welcome to Vienna Art Week 2024

Install
×