Mark Dion. The Flea Market and other Object Lessons

Alle Programmformate Ausstellung Eintritt frei

Mark Dion, Collector in Bowler Hat, 2021, courtesy the artist and Georg Kargl Fine Arts, © Georg Kargl Fine Arts, Foto kunst-dokumentation.com

Date and time

28/05/202131/07/2021

Mark Dion gehört zu den politischen Künstlern, die Pionierarbeit in Fragen unseres Umgangs mit Natur, Umwelt und Ökologie geleistet haben. Die Aneignung von wissenschaftlichen Methoden, wie Feldforschung, Ordnen, Sammeln und Präsentieren von Objekten ist wesentlicher Bestandteil seiner künstlerischen Arbeit, in der er die Repräsentation von Natur in der Kultur als Indikator von ideologischen Diskursen untersucht und unsere Wahrnehmung und gängige Konventionen herausfordert.

In seinen Installationen, Skulpturen und Zeichnungen beleuchtet er den Unterschied zwischen “objektiver” rationaler wissenschaftlicher Methodik und “subjektiver” irrationaler Einflüsse.

Seine neuen großformatigen Zeichnungen, die an Schulkarten erinnern, decken enzyklopäisch mit ironischem Blick, akribischer Detailgenauigkeit und philosophischer Schärfe mannigfaltige Themen ab, wobei die Überschneidung von Realität, Fiktion, Kunst und Dokumentation ständig gegeben ist. Ihre Aktualität kontrastiert das anachronistische Erscheinungsbild mit zeitgenössischen Daten.

Über die Jahrhunderte wurden Tierdarstellungen kontinuierlich an Veränderungen in Vorstellungen und Haltungen angepasst, die kronkret auf die Zerstörung und Gestaltung von Landschaft und Natur Einfluss hatten. Skulpturen porträtieren idiosynkratisch Sammler. Das Grafikkabinett lädt zum Verweilen und Reflektieren ein.

In Wien wurde Mark Dion am Beginn der 1990er Jahre durch Georg Kargl in die komplexe Dynamik des Flohmarkts eingeführt, der sozialen Interaktionen und der Anthropologie der Dinge. Der Flohmarkt, dessen Bezeichnung von den “Marché aux Puces” in Frankreich des 19. Jh stammt, als sozioökonomische, alternative Handelsplattform für gebrauchte oder nicht mehr benötigte Gegenstände spiegelt gleichzeitig Geschichte und Philosophie einer Stadt und ihrer Bewohner wieder. Für Mark Dion ist er Ressource und Ausgangspunkt für seine Installation “Flea Market (Homage to Georg Kargl)”, der die vier Elemente – Erde, Wasser, Luft und Feuer – darstellen. Er verwendet diese voraufklärerische Organisationsstruktur, die auf die allegorischen Arrangements der Wunderkammer zurückgeht, und die disjunktive Taxonomien auf einem Flohmarkt selbst zu untersuchen und die Tradition des Stilllebens neu zu erfinden. Wie in einem Kaleidoskop breiten sich die Objekte über den Teppich, dem Spitzenstoff, dem grauen Filz und der blauen Folie aus. Der Ausstellungsraum und der Flohmarkt verschmelzen zu einem Mikrokosmos eines kulturellen Umfelds.

“The Flea Market and other Object Lessons” gibt Einblick in Dions Praxis, deren formale Untersuchungen, die Geschichte der Wissenschaftskritik im Bewusstsein der Interdisziplinarität des Wissens und des Erwerbs ökologischen Denkens im Zeitalter des Anthropozäns verbinden.

LOCATION

Schleifmühlgasse 5, 1040 Wien

www.georgkargl.com

+4315854199

office@georgkargl.com

Georg Kargl Fine Arts

Georg Kargl Fine Arts specializes in contemporary art. Since 2018, under Inés Lombardi’s guidance, the gallery mission incorporates ambitious exhibitions and artists projects, performances and talks, art fairs and biennials, institutional collaborations and public projects.

Founded by Georg Kargl in 1998, the gallery has focused on innovative emerging and established artists, both Austrian-based and international, who work across various media—supporting their visions and promoting vital dialogue with institutions, critics, curators and collectors.

With an exhibition space of more than 350 m2, Georg Kargl Fine Arts has the scope to produce exhibitions to match artists‘ intentions and vision. Today the gallery has two additional locations: BOX, with a storefront designed by Richard Artschwager and PERMANENT, dedicated to experimental projects. Furthermore, since its inception Georg Kargl Fine Arts has provided a strong impact on revitalizing the neighborhood as well as on the Viennese art scene.

OTHER EVENTS
Alle ProgrammformateAusstellung

OPEN

Friday, 3. June 2022Saturday, 31. July 2021

VERA KOX ((undulating))
Alle ProgrammformateAusstellungEintritt freiEröffnung

VERA KOX ((undulating))

Friday, 29. April 2022Saturday, 31. July 2021

Alle ProgrammformateAusstellung

JOSEF HOFFMANN

Fortschritt durch Schönheit

Wednesday, 15. December 2021Saturday, 31. July 2021 10:00

Alle ProgrammformateAusstellungEintritt frei

GÜNTER UMBERG

Feld 2

Thursday, 28. April 2022Saturday, 31. July 2021

Alle ProgrammformateAusstellung

MAK SCHAUSAMMLUNG WIEN 1900

Design / Kunstgewerbe 1890-1938

Wednesday, 1. July 2020Saturday, 31. July 2021

Alle ProgrammformateAusstellung

arm & reich

Friday, 5. November 2021Saturday, 31. July 2021

Alle ProgrammformateAusstellung

Widerständige Musen. Delphine Seyrig und die feministischen Videokollektive im Frankreich der 1970er- und 1980er-Jahre

Thursday, 7. April 2022Saturday, 31. July 2021

Alle ProgrammformateAusstellung

Siegfried Zaworka

Funktionale

Friday, 27. September 2019Saturday, 31. July 2021

Alle ProgrammformateAusstellungEintritt freiEröffnung

Eröffnung: mixed up with others before we even begin

Ausstellungseröffnung

Friday, 25. November 2022Saturday, 31. July 2021 19:00

Alle ProgrammformateAusstellung

mixed up with others before we even begin

Saturday, 26. November 2022Saturday, 31. July 2021