Vienna Art WeekNews
VIENNA ART - EXHBITIONS ON VIEW

STOFF FÜR GROSSES

Dauer der Ausstellung
14.02.202030.08.2020
Extra info

Teilnehmende DesignerInnen
___fabrics interseason, AND_i , Andreas Kronthaler, Arthur Arbesser, ASSASYN, Atil Kutoglu, Awareness & Consciousness, Bless, BRANDMAIR, Carol Christian Poell, Carolin Holzhuber, Christoph Rumpf, Claudia Rosa Lukas, DEMIAN, Edwina Hörl, Eric Rainer, EVA BLUT, FATEEVA, Femme Maison, Flora Miranda, FLorian Jewelry, George Bezani, GON, Gregor Pirouzi, Hartmann Nordenholz, Helmut Lang, House of the very island’s, Jana Wieland, Karin Bergmayer, Kenneth Ize, Ledea Muard, Lena Hoschek, Leos, Ludwig Reiter, Macchu Picchu, Marc Thomas Merz, Marina Hoermanseder, Mark Baigent, Markus Strasser, Maximilian Rittler, meshit, Michaela Buerger, MICHEL MAYER, Modus Vivendi, Mühlbauer, Natalie Zipfl, ODEEH, pelican avenue, Petar Petrov, Peter Pilotto, Rani Bageria, Robert La Roche, rosa mosa, Rubin & Chapelle, Rudi Gernreich, SAGAN Vienna, Schella Kann, SEMI DEI, Sissy Pink, Sonja Bischur, SUSANNE BISOVSKY, Thomas Kirchgrabner, Ute Ploier, Wendy&Jim

Teilnehmende FotografInnen
Christian Anwander, Andreas H. Bitesnich, Bela Borsodi, Michael Dürr, Marina Faust, Lukas Gansterer, Peter Garmusch, Irina Gavrich, Mark Glassner, Yasmina Haddad, Gerhard Heller, Anaïs Horn, Raphael Just, Jakob Lena Knebl, Bettina Komenda, Rudi Molacek, Markus Morianz, Stefanie Moshammer, Elsa Okazaki, Günter Parth, Bernd Preiml, Rafaela Pröll, Hanna Putz, Peter Rigaud, Markus Rössle, Elfie Semotan, Daliah Spiegel, Udo Titz, Helga Traxler, Esther Vörösmarty, Jork Weismann, Erwin Wurm, Wolfgang Zac, Maria Ziegelböck

Marina Hoermanseder, Bubble Vase 1, FW 17/18 Model: Paulina King Styling: Nina Petters Hair and Make Up: Patrick Glatthaar Art Direction & Graphic Design: Esther Schwarz Postproduction: Maximilian Attila Bartsch © Maximilian Attila Bartsch

In einem „SHOW OFF“ transformiert sich das Wiener MAK zu einem großen Laufsteg für Modegrößen aus Österreich.

Schella Kann, Lederoutfit, FW 92 © Rudi Molacek

Die Werke von 60 DesignerInnen und 30 ModefotografInnen bieten eine beeindruckende Übersicht über Österreichs Einfluss in der internationalen Fashion-Welt. Musikgrößen wie Lady Gaga, Rihanna und FKA Twigs tragen ihre Fetisch-inspirierten Korsagenröcke  –  die Wiener Designerin Marina Hörmanseder hat sich mit ihrem 2013 gegründeten gleichnamigen Label direkt in die Höhen des internationalen Star-Himmels katapultiert. Ihr und weiteren Ikonen des internationalen Designs, die aus Österreich stammen, hier leben oder eine Ausbildung absolviert haben, widmet das MAK seine umfassende Ausstellung „SHOW OFF. Austrian Fashion Design“.

AND_I, Triangle mask, Cover VMAN, RAW SS 20, 2019 © Richard Burbridge

In einem Rückblick über vier Jahrzehnte österreichischen Modeschaffens werden signifikante Modepositionen von rund 60 DesignerInnen inszeniert. Die kuratorische Wahl zu „SHOW OFF. Austrian Fashion Design“ setzt beim Spätwerk von Rudi Gernreich, dessen Entwürfe aus Los Angeles am Ende der 1970er Jahre den globalen Zugang zur Mode revolutionierten, und der Wiener U-Mode mit ihren damaligen Stars wie Ledea Muard, Marc Thomas Merz oder Schella Kann an.

Wiener Kultlabels wie Wendy&Jim und fabrics interseason, „big player“ Andreas Kronthaler, seit zwei Jahren Teil des Labels „Andreas Kronthaler für Vivienne Westwood“, und die renommierte jüngere Generation, in der Ausstellung unter anderem vertreten durch Kenneth Ize, der 2019 für den prestigeträchtigen LVMH Prize for Young Fashion Designers nominiert war, tragen zur Formierung einer vielschichtigen Szene bei, die sich international verankert.

Ergänzend geben Werke von 30 FotografInnen Einblick in die österreichische Modefotografie. Ein fulminates „SHOW OFF“, das zeigt, was Österreich in Sachen Fashion zu bieten hat.