Vienna Art WeekNews

„IM DISKURS ÜBER DIE JEWEILIGEN KUNSTWERKE ENTSTEHEN NEUE DENKPROZESSE.“

© David Avazzadeh

Das Anliegen von KÖR ist es, die Wahrheiten nicht nur von Künstlerinnen und Künstlern zu realisieren, sondern von möglichst allen beteiligten Parteien wie Stadtplanerinnen, Kulturschaffenden oder Bewohnern der Stadt Wien, und dies innerhalb der gegebenen Rahmenbedingungen im öffentlichen Raum. Die individuellen Wahrheiten und Visionen treffen aufeinander und sehen sich oft mit der Wahrheit der Realität sowie der Frage nach der Umsetzbarkeit konfrontiert.
Im Diskurs über die jeweiligen Kunstwerke entstehen neue Wahrnehmungs- und Denkprozesse, die auf verschiedene Positionen verweisen sollen. Wahrheit soll somit Ausdruck wie auch Projektionsfläche in der Kunst sein und Dialoge ermöglichen.

Martina Taig, KÖR Kunst im öffentlichen Raum GmbH