Vienna Art WeekNews

„WIR VERFOLGEN IN UNSERER ARBEIT EINE KOLLEKTIVE WAHRHEIT.“

BILD zu OTS – v.l.n.r.: Nata?a Ili?, Ivet ?urlin, Sabina Sabolovi?

Wir verfolgen in unserer Arbeit keine persönliche, sondern eine kollektive Wahrheit. Die zentrale Frage lautet daher: Was anfangen mit der gemeinsamen Wahrheit, und wem nützt sie? Für uns lässt sich das in die Vorstellung von der Institution als einem Ort übersetzen, an dem bedeutungsvolle Fäden aufgenommen werden, die wiederum historische Erfahrungen mit Vorschlägen für künftige gemeinsame Wege nachhaltiger Lebensweisen verknüpfen und den gegenwärtigen Zustand durchbrechen. Wir wollen eine Institution leiten, die die diskursiven, analytischen, emotionalen und expliziten Möglichkeiten von Kunst eröffnet. Eine solche Institution kommuniziert mit dem Ort, an dem sie sich befindet, und trägt zugleich zu einer Neuerfindung des Internationalismus in der Kunst bei.

Ivet Ćurlin, Nataša Ilić und Sabina Sabolović, Kunsthalle Wien